Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Ashtanga vs. Iyengar Yoga

30.11.2008, 12:00:00
Foto:
Digital image content © 1997-2007 Hemera Technologies Inc

Ein Blick auf die Homepage eines Yoga-Studios kann einen schon überfordern. Ashtanga-, Iyengar-, Hatha-, Bikramyoga, geführte erste Serie, geführte Serie bis Navasana (Boot),...

Was bedeutet das alles? Wie kann man herausfinden, welcher Stil am besten passt? Alles ausprobieren? Klingt ganz schön anstrengend, wäre aber die beste Antwort auf die Frage.

Die folgende Gegenüberstellung von zwei verbreiteten Stilen - Ashtanga und Iyengar - könnte Euch die Entscheidung etwas erleichtern.  

Kraft und Figur  

Ashtanga ist eine kraftvolle und energetische Weise, Yoga zu betreiben. Es ist bekannt dafür, eine straffe und starke Figur zu entwickeln.  

Iyengar stärkt und verlängert die Muskulatur. Das Halten der einzelnen Posen (asanas) über einen gewissen Zeitraum kräftigt vor allem Beine und Arme.    

Aerobe Ausdauer  

Ashtanga: Die Klassen beginnen mit Sonnengrüßen, die den Körper aufwärmen, zum Schwitzen bringen und von Giftstoffen befreien. Danach führt der Körper eine Serie von asanas aus, was den Herzschlag erhöht.  

Iyengar:  Obwohl Iyengar die Ausdauer durch das Halten der asanas über einen gewissen Zeitraum erhöht, ist es nicht so intensiv wie Ashtanga. Es wird den Herzschlag nicht besonders erhöhen.    

Dehnung  

Ashtanga: Gibt eine größere Bewegungsfreiheit in den Gelenken und lockert die Muskeln. Self-practise (Ausführung der Übungen alleine) ist ein Merkmal von Ashtanga, und erhöht die Dehnung schneller.  

Iyengar: Erhöht ebenso die Dehnung, könnte aber etwas länger dauern. Mit Hilfsartikeln ( wie Gürtel, Holzblöcke,...) geht die Dehnung tiefer. Durch längeres Halten der Übung können weitere positive Effekte geerntet werden.    

Geist  

Ashtanga: Betont die tiefe, rhythmische Atmung (ujjayi) und den konzentrierten Blick (drishti). Der Fluss durch die asanas kann einen meditativen Zustand auslösen. Man wird die Klasse ruhig und erfrischt verlassen.  

Iyengar: Die Atemübungen bei Iyengar werden anfänglich sehr basic ausgeführt, da der Schwerpunkt zuerst auf der genauen Ausführung der asanas, liegt. Trotzdem fühlt man sich nach einer Stunde super-erholt.    

Anstrengung  

Ashtanga: Weil die asanas in einem kontinuierlichen Fluß ausgeführt werden, ist Ashtanga körperlich anstrengender als andere Yoga-Stile.  

Iyengar: Ist eine langsame Form von Yoga, die den Schwerpunkt auf die genaue Ausführung und die richtige Position der asanas legt. Eine amerikanische Studie belegt, dass Iyengar sogar Rückenschmerzen mindern kann.      

 

M.W.

Link: woman.MaxFun.at

relevante Artikel
Training

In die Regenerationsphase

So regeneriert man richtig nach einer langen Saison
Training

Richtiges Techniktraining

So findest du deine ideale Lauftechnik
Training

Nach dem Wettkampf

Mit diesen Tipps bleibst du auch nach dem Lauf fit
Frauen Fitness

Mit Yoga die Gesundheit erhalten

Körperübungen, Entspannungstechniken, Meditation, Atem- und Reinigungsübungen
Training

Pause vom Training

Bedeutung von Regeneration zwischen den Trainingsphasen
Training

Aufwärmen und dehnen

Tipps für das richtige Warm-up vor der sportlichen Betätigung
Training

Schneller regenerieren

Vom Getränk bis hin zum Regeneration- und Kompensation-Training
Training

Herbstzeit ist Regenerationszeit

Körper und Geist auf Schongang schalten
MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Spartan Race
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.