Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Hit the Surf

31.01.2008, 12:00:00
Foto:
MaxFun Sports

Takeoff für den Professional Windsurfers Association Cup 08 an den besten Spots der Welt.

Der Auftakt des diesjährigen World Cups findet vom 7. bis zum 16. März auf der Insel Sal, Cabo Verde statt. Sal mit seinen legendären Wellen lockt seit einigen Jahren eine wachsende Zahl an Wellenreitern und Windsurfern aus aller Welt, die keine Herausforderung scheuen. Bekannt sind vor allem die mächtigen Wellen von Ponta Preta im Südwesten der Insel. Hier müssen sich dann im März auch die besten Windsurfer den Naturgewalten stellen, natürlich in der Königsdisziplin „Wave“. Die Wave Performance unterteilt sich in zwei Kategorien: zum einen dem „Jumping“ und zum anderen dem „Riding“.

Die Windsurfer nutzen die brechenden Monsterwellen für Aerials: Sie lassen sich mit ihrem Board in die Luft schleudern und legen mutige Stunts hin – Loops (Drehungen) und weitere komplexere Manöver. Beim Riding nutzen die Windsurfer die Wellen ähnlich wie Wellenreiter, nur dass die Kraft des Windes ihnen es ermöglicht, zusätzlich wahnsinnige Moves zu präsentieren. Der perfekte Umgang mit Wind und Wellen beschert dem Gewinner ein Preisgeld von €30.000. Die nächste Station des PWA World Cups ist El Medano, Teneriffa, auch hier geht es um die Disziplin Wave.

In Podersdorf am Neusiedler See treffen sich vom 29. April bis zum 4. Mai die weltbesten Freestyle Windsurfer. Freestyle ist die jüngste Disziplin, die PWA führte sie 1998 ein, um auch jenen, die im Binnenland und am Flachwasser surfen, umfangreiche Optionen zu bieten. Außerdem eignet sich das Freestyle Windsurfen hervorragend als spannender Publikumsmagnet, da die Performances gut von Bühnen aus zu bestaunen sind und der Event so einen ausgereiften Festivalcharakter erhält.

Im Sommer können die Windsurfer in Guincho, Portugal wieder in der Wave-Disziplin bewundert werden, bevor es an der Costa Brava in Spanien um den Wettbewerb im „Slalom 42“ geht, hier steht der Umgang mit dem Segel im Vordergrund. Der PWA World Cup macht schließlich noch Station in Alacati, Türkei und in Ibiraquera, Brasilien.

Die Mitteleuropäer können sich nach dem World Cup in Podersdorf auf den Super Grand Slam vom 26. September bis zum 5. Oktober auf Sylt freuen, wo alle drei Disziplinen – Wave, Freestyle und Slalom 42 – auf dem Programm stehen und dem Sieger ein Preisgeld von €105.000 winkt.

MaxFun

Link: www.pwaworldtour.com

MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Spartan Race
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.