Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Herzhafter Kohl für den Winter

29.11.2009, 12:00:00
Foto:
wrw/PIXELIO

Jede Jahreszeit hat ihre ernährungsphysiologisch idealen Nahrungsmittel.

Im Winter sind dies neben Kürbis oder Sauerkraut unter anderem sämtliche zur Kohlfamilie gehörenden Gemüsearten. Kohl liegt also voll im Trend, besonders unter Sportlern und Gesundheitsbewussten. Er ist das mustergültige Wintergemüse, weil er reichlich Vitamine sowie Mineralstoffe enthält und darüber hinaus auch noch sehr wenige Kalorien hat. Vor allem Vitamin-C findet sich im Kohlgemüse so viel, dass man den durchschnittlichen Tagesbedarf, sogar eines Läufers, mit einer Portion nahezu gänzlich abdecken kann.

Aber nicht nur Vitamin-C, sondern auch die für Sportler, welche in der Regel ja eher weniger Fleisch konsumieren sollten, so wichtigen A- und B-Vitamine finden sich im Kohl. Dazu enthält er Calcium, Kalium, Magnesium, Phosphor und das notwendige Eisen, das wiederum für Sportlerinnen sehr wichtig ist. Gerade Frauen neigen zu leichtem Eisenmangel und sollten darauf besonders acht geben! Die Lobeshymnen auf den Kohl sind damit aber noch lange nicht zu Ende: Neben den so genannten sekundären Pflanzenstoffen weist der Kohl einen sehr hohen Ballaststoffgehalt auf und hilft auf diese Weise, den Stoffwechsel in Schwung zu halten. Ein weiterer willkommener Nebeneffekt ist das lang anhaltende Sättigungsgefühl, nach dem Verzehr von Kohlgemüse.

Wenngleich auch der Kohl nicht immer und überall den besten Ruf hat, galt er doch sehr lange als das klassische Gericht für die ärmeren Schichten, hat sich dies inzwischen geändert. Mittlerweile steht dieses Gemüse sogar in vielen Gourmetrestaurants auf den dortigen Speisekarten an oberster Stelle. Ob als Suppengericht, in Auflaufform oder sogar zum pikanten Kuchen verarbeitet, in unterschiedlichsten Formen finden wir den Kohl.

Wichtig ist allerdings, dass du die richtigen Gewürze und Kräuter verwendest, um deiner Kohlspeise den perfekten Geschmack zu verpassen. Verwende neben den klassischen Kräutern und Gewürzen wie Dill, Bohnenkraut oder Petersilie z.B. auch Knoblauch und Zwiebeln. Ebenso Senf, Kümmel, die Muskatnuss oder Lorbeerblätter eignen sich zum Würzen. Im Winter lässt sich dein Kohl sogar mit Mandeln und Nüssen verfeinern und erhält so neue, anregende Geschmacksrichtungen.

Manchen stört ein wenig der durch die im Kohl enthaltenen Schwefelverbindungen entstehende typische, meist sehr intensive Kohlgeruch. Gerade diese Stoffe sind aber außerordentlich nützlich: Sie hemmen das Wachstum von schädlichen Bakterien und stützen das körpereigene Entgiftungssystem. Angesichts dieser Unmenge an positiven Wirkungen, ist es wohl mehr als eine Überlegung wert, das nachhaltige Aroma in Kauf zu nehmen und sich eines der wohlschmeckenden Kohlgerichte zu gönnen. Der Winter ist dafür mit Sicherheit die bestmögliche Jahreszeit.

Dr. Günter Heidinger

Link: www.maxfun.de

MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Spartan Race
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.