Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Der Budapest Marathon ist immer eine Reise wert

18.09.2015, 14:00:00
Foto:
Budapest Marathon www.marathon.runinbudapest.com

Wer hat Lust, in der neuntgrößten Stadt der Europäischen Union einen Marathon zu laufen?

Von Budapest, der Hauptstadt Ungarns, ist die Rede. 1,7 Millionen Einwohner zählte man bei der letzten Volkszählung, mehr werden es wohl auch nicht werden, außer, die Geburtenrate steigt exorbitant. Laut einem britischen Marktforschungsinstitut ist Budapest die am sechsthäufigsten von Touristen besuchte Stadt. Innerhalb Europas, wohlgemerkt. 23 Bezirke, Donau, Türkenbelagerungen und ein römisches Militärlager, all das erinnert nahezu gespenstisch an Wien, sogar die Einwohnerzahlen sind verdammt ähnlich.

Allerdings ist man traditionsgemäß etwas langsamer unterwegs beim Marathon in Ungarn, um die 2h40, 2h45 muss die Damensiegerin auf den Asphalt knallen, die Herren sind etwa 20 Minuten schneller unterwegs; keineswegs sollen diese Leistungen geschmälert werden, aber in Wien gewinnst du damit bestenfalls eine Altersklassenwertung. Am 11. Oktober fällt der Startschuss zu diversen Bewerben, die Königsdisziplin stellt natürlich der Marathon dar, man kann aber auch „nur“ 30 flotte Kilometer oder einen Halbmarathon rennen; überdies stehen noch ein 10er und ein Staffelmarathon auf dem Programm. Auf jeden Fall wird man ein wenig verzaubert laufen durch die schöne Stadt am zweitlängsten Flusse dieses Kontinents, Budapest wird auch „Tochter der Donau“ genannt, und wer an den Ufern der schönen Blauen entlangläuft, wähnt sich alsbald an den Ufern der Seine im unvergleichlichen Paris. Die kleinen Gässchen tun ihr Übriges, zusammen mit den farbenprächtigen Bauten fühlt man sich in die Goldene Stadt versetzt, Prag ist gemeint, und der Zauber, der geht weiter. Bald erinnert die Architektur an die kaiserlich-königliche von Wien, die Baumalleen an Barcelona, das Parlament an jenes von London, die Hügel, die kurvigen Gassen und die gelben Straßenbahnen an Lissabon. So oder zumindest so ähnlich kann man es auf der offiziellen Website nachlesen, ob dem „gemeinen“ Marathonläufer, der sich für gewöhnlich doch recht anzustrengen gedenkt, dann auch all dies auffällt, sei wenigstens dahingestellt. Zählt man sich zu den reinen „Touristenmarathonis“, wird man wohl bis zum 30er oder gar bis zum 35er all jene Herrlichkeiten, für die Budapest so berühmt, inhalieren können.

Und man höre und staune: Um die 2.500 Menschen aus bis zu 70 anderen Ländern mischen sich unter die sonst ungarischen Läufer, geben voll Stoff und zeigen, was in ihnen steckt, wenn sie am Heldenplatz (der auf Ungarisch natürlich anders, nämlich „Hösök tere“ heißt) losstarten und Richtung Andrassy-Allee (die ein Unesco-Weltkulturerbe darstellt) laufen. Man passiert ua. das art-nouveau Hotel Gresham, die „gute, alte Kettenbrücke“, noch ein Unesco-Weltkulturerbe, nämlich die Budaer Burg, die Margareten-Insel und auch das mächtige Parlament.

Wer nun mit wässrigem Mund zu Hause sitzt und es kaum noch erwarten kann, sollte sich sogleich mit einem Kugelschreiber (der übrigens von Joszef Laszlo Biro, einem Budapester, und seinem Bruder erfunden wurde) den 11.10.2015 in seinen Kalender eintragen; und sich selbst dabei beobachten, ob bei dem Gedanken, dass auch Zsa Zsa Gabor (die nicht zuletzt durch ihre zahlreichen Skandälchen berühmt geworden ist) Budapest entstammt, der Mund noch wässriger wird. Auf jeden Fall sollte man, so man sich zu einer Teilnahme entschließt, so entfesselt rennen wie Houdini, der – richtig – Entfesselungskünstler. Und außerdem, no na, auch aus Ungarns Hauptstadt ist…

Link: marathon.runinbudapest.com

relevante Artikel
International

Tokio Marathon 2016

Am vorletzten Tag des diesjährigen Schaltjahr-Februars fand der Tokio-Marathon statt
International

New York City Marathon - am 1. November fällt der Startschuss

Die Aufnahmekriterien sind nicht ganz leicht zu erzielen
International

Das war der München Marathon

Erneute Rekordbeteiligung und tausende glückliche Gesichter im Ziel
International

Der Friedensmarathon von Kosice

Ein Grund mehr, im nächsten Jahr am FRIEDENSMarathon teilzunehmen
International

Kenianer dominieren beim Cape Town Marathon

Der Sieg ging bei den Damen als auch bei den Herren nach Kenia
Laufsport

Budapest Marathon, laufen entlang der Donau

Der erste Budapest Marathon wurde 1984 veranstaltet. Während der letzten 28 Jahren ist der Wettkampf zu einer Großveranstaltung in Budapest mit 19.000 LäuferInnen herangewachsen.
Laufsport

Budapest Marathon - ein Katzensprung von Wien entfernt

Der Budeapest Marathon ladet am 13. Oktober zum Laufen und zur Sightseeing-Tour ein.
MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Spartan Race
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.