MaxFun Sports Laufsport Magazin

Das war der Österreichische Frauenlauf 2016

Alle Teilnehmerinnen sind Sieger

Mehr als 8 Mio. Frauen waren unterwegs an diesem Sonntag im Mai, zumindest bot es sich den Zusehern, die am Streckenrand standen, staunten und applaudierten, so dar. Es wurde gefightet, gelacht, gescherzt, parliert, gesungen (beim Laufen, !!!), getanzt, manche stellten anderen ein Bein, unabsichtlich wohl, aber doch, manche fielen selbst beinahe (Wortwitz) hin, und man hatte das Gefühl, dass die Prater Hauptallee zu beben schien. Auf jeden Fall war sie jetzt wesentlich ebener als noch zuvor, was aber mit Sicherheit nicht am Gewicht der Individuen lag, das schrammte ja stets am unteren Ende der Gewichtspalette gerade noch vorbei, wenn überhaupt, nein, die Masse machte es, insgesamt war es dann etwa der 242. Teil der weiter oben genannten Zahl.

Und mitten drunter oder besser gesagt, ziemlich vorne weg, Österreichs 5.000-m-Olympia-Hoffnung Jennifer Wenth, die sich gegen starke österreichische und internationale Konkurrenz durchsetzen wollte. Was ihr letztendlich zwar nicht ganz gelang, aber mit dem dritten Gesamtrang und einer Zeit von 16Min01s konnte sie wohl doch sehr zufrieden sein. Sandrina Illes (16Min52s, Rang 6), Nada Ina Pauer (16Min59s, Rang 7)) und Victoria Schenk (17Min09s, Rang 9) zeigten ebenfalls ausgesprochen starke Leistungen! Den Sieg holte sich die Portugiesin Sara Moreira in wahrlich schnellen 15Min37s, sie verwies damit die Australierin Eloise Wellings (15Min51s) auf den zweiten Platz. Die beiden waren den ersten Kilometer übrigens in 3Min03s angegangen, ähm, angelaufen…

Beim 5-km-Hobbybewerb gewann Franziska Füsselberger in hervorragenden 18Min09s, damit wäre sie im Elitelauf Gesamt-16. geworden, Gratulation an dieser Stelle, und vielleicht nächstes Jahr doch für den Elitebewerb nennen, bis dahin ein paar Intervalleinheiten zusätzlich machen – aber nicht zu viele – und schauen, wohin der Weg einer W-20-Starterin führen kann!!! Die 10km entschied Petra Pircher (Jahrgang 1971) für sich, und diese Leistung ist auch nicht ganz ohne, nach 37Min und 41s lief sie über die Ziellinie, wobei man festhalten sollte, dass auch sie die ersten 5km nicht ganz unschnell zu absolvieren gedachte, sie benötigte dafür gerade mal 18Min21s. 76 Läuferinnen konnten unter der 45-Min-Schallmauer bleiben, 40 waren es beim „Hobby-5er“, die sub-21-Min finishten. Potential nach oben ist also verdammt viel vorhanden, aber es muss ja nicht immer die Jagd nach Bestzeiten sein, und so stehen wieder einmal andere Zahlen – völlig zu Recht – ganz oben auf der Frauenlauf-Karte: Mehr als 33.000 LäuferInnen aus 99 Ländern dieser Erde waren heute dabei. Herz, was willst du mehr?!?

Link: www.maxfunsports.com

23.05.2016, 15:00:00
Foto: MaxFun Sports
relevante Artikel
Laufsport

Julia Mayer heute beim Österreichischen Frauenlauf

Ihre Trainingseinheiten - Denn von nichts kommt nichts, das ist bekannt.
Laufsport

32.338 Startnummern wurden beim Österreichischen Frauenlauf abgeholt

Das war der 30. Österreichischer Frauenlauf am 21. Mai 2017
Laufsport
Laufsport

Frauenlauf nicht nur in Wien sondern auch in Berlin

Lena Gerke läuft mit den Berliner Damen
Laufsport

Österreichischer Frauenlauf - nur mehr wenigen Stunden bis zum Start

Die Laufbewegung ist unter anderem auch eine Frauenbewegung
Laufsport

NÖ Frauenlauf mit Gratis-Shirt

Der NÖ Frauenlauf feiert sein 10-jähriges Jubiläum
Laufsport

Das war der 28te Österreichische Frauenlauf

Diesmal durften die Männer nur zusehen und anfeueren
Retro

Laufsport Damals - Österreichischer Frauenlauf 1988

Wer war dabei und kann sich erinnern? Österreichischer Frauenlauf 1988
Album Österreichischer Frauenlauf 1988 / 12.06.1988
Album Österreichischer Frauenlauf Wien / 11.06.2006

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.