Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Hawaii-Siegerin 2016

11.10.2016, 16:00:00
Foto:

Daniela Ryf aus der Schweiz konnte sich vorgestern mehr als überlegen zur Hawaii-Siegerin küren lassen

Nur eine Frage der Zeit ist wohl die Verbesserung des Ironman-Weltrekordes der Damen – Daniela Ryf aus der Schweiz konnte sich vorgestern mehr als überlegen zur Hawaii-Siegerin küren lassen – zum zweiten Mal nach 2015 siegte sie heuer – diesmal mit neuem Streckenrekord (8h46Min46s). In Roth kratzte sie ebenfalls heuer schon mal an Chrissie Wellingtons Rekordmarke von 8h18Min13s, etwas weniger als 4Min fehlten der schnellsten Dame im Halbironman (2014, Zürich, 4h00Min14s, unglaubliche Grundschnelligkeit…). Der beste Österreicher auf Hawaii, Michael Weiss, sah das Ziel in Hawaii übrigens 3Min nach der Schweizerin…

Jan Frodeno hingegen hat auch den Ironman-Weltrekord heuer geschafft – MaxFunSports berichtete – nach 7h35Min überquerte er die Rother Ziellinie als Erster und schnellster Mensch der Welt. Und dann gelang dem ausgesprochen sympathischen und coolen Deutschen – kuckt euch mal das Hawaii-Siegerinterview auf youtube an – auch noch die erfolgreiche Titelverteidigung im Mekka der Triathleten. Und wie wir wissen, war auch Frodeno zunächst auf der Kurzstrecke mehr als erfolgreich, der Olympiasieg 2008 sagt alles über seine Grundschnelligkeit aus.

Was können durchschnittlich begabte Marathonläufer oder Ironman-Athleten aus diesen drei Beispielen lernen? Dass es nicht ganz verkehrt ist, zunächst einmal gute bis sehr gute Unterdistanzleistungen zu bringen. Natürlich muss man diese auch umlegen können, selbst Kenny Bekele ist anfangs daran zumindest ein wenig gescheitert – so man einen Sieg beim Paris-Marathon in 2h05Min03s so bezeichnen kann – er selbst tat dies übrigens, also darf er, man eher nicht…also Leute, die ihr im Marathon oder Ironman immer mehr oder weniger die gleichen Leistungen bringt, arbeitet an eurer Schnelligkeit, dann wird´s was – vielleicht…in diesem Sinne.

Link: www.maxfunsports.com

relevante Artikel
Triathlon

Zeitverschiebung im Triathlon

Mit einem Vergleich der Siegerzeiten muss man vorsichtig sein
Triathlon

Countdown zum Ironman Hawaii

Die Ironman-Weltmeisterschaften in Kona stehen vor der Tür
Triathlon

Ryf beim Ironman Austria

IRONMAN und IRONMAN 70.3 Weltmeisterin in Kärnten am Start
Triathlon

Top-Stars im Triathlon

Schlussendlich sind alle Triathlon-Finisher Sieger
Triathlon

Lange gewinnt auf Hawaii

Niederösterreicher Michael Weiss schafft Sprung in die Top-10
Triathlon

Ironman Hawaii 2018

Offenes Rennen ohne Triathlet-Star Jan Frodeno erwartet
Triathlon

Neuer Sponsor für Ironman Hawaii

Amazon wird Titelsponsor und Logistpartner
Triathlon

Gratwanderung

Der schmale Grat im Leistungssport
MaxFun Sports
Themen
Vienna City Marathon
Vienna Night Run
Salzburg Marathon
Graz Marathon
Red Bull 400
Frauenlauf
Business Run
Strongmanrun
B2Run
Firmenlauf

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.

MaxFun Advent-Special

Super tolle Preise zu gewinnen. Hier geht es zum Gewinnspiel!

Mehr erfahren