Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Funsportarten in Österreich

Canyoning, Flying Fox oder Mega Swing - die Auswahl ist groß

Funsport ist eine sportliche Freizeitbeschäftigung, bei der Freude und viel Spaß an Bewegung im Mittelpunkt steht. Die Zielgruppe der Sportart ist erlebnisorientiert, neugierig und einige darunter suchen auch den Nervenkitzel. Beim Funsport sind  verschiedene Sportarten vermischt, die kreativen Sportlern ein vielseitiges sportliches Freizeitangebot ermöglichen. Darunter zählt beispielsweise Nordic-Blading, Parakarting oder Sandboarding, Skateboarding oder Kite-Surfen.

Es gibt auch durchaus merkwürdig anmutende Funsport-Varianten wie Gummistiefel- oder Handyweitwurf, Bonny Car-Rennen oder auch Frauentragen. Wie bereits erwähnt, geht es vordergründig nur um Spaß und Erlebnis und nicht um Leistung. Beim Funsport gibt es keine Wettkampfgedanken, sondern es sind Freizeitsportarten, die den Betreiber ganz schön ins Schwitzen und ganz schön auspowern können. Das kennt man ja auch von den „normalen“ Sportarten wie Nordic Walking, Tennis, Handball oder Fußball. Auf die klassischen Sportarten kann man Tipps bei einem Buchmacher abgeben. Wie man auf einen Sportevent tippen kann und wie das funktioniert, lässt sich unter www.wettenerfahrungen.com nachlesen. Eine Funsportart ist grundsätzlich ein Einzelsport und deshalb ist er auch weder an eine Mannschaft noch an ein Team gebunden.

Österreich hat eine große Auswahl an Funsportarten und Funsport-Möglichkeiten, die man in wunderschönen Landschaften und an spektakulären Ort betreiben kann.

Canyoning
Canyoning ist eine actionreiche Funsportart, die sich aktuell zu einem Trendsport entwickelt. Der Begriff Canyoning entstammt aus dem englischen Wort Canyon (Schlucht). In Österreich sagt man daher auch gerne Schluchteln.

Es ist eine Sportart, die Ende der 90er Jahre in Südfrankreich und Spanien erfunden wurde. Mittlerweile ist das Canyoning auch in Österreich überaus populär und beliebt. Denn der Fansport Canyoning verbindet den Berg- und den Wassersport auf actionreiche Art und Weise. Der Sportler geht dabei durch Schluchten und bewegt sich von oben nach unten auf ganz unterschiedliche Varianten. Eine Schlucht ist ein unebenes Gelände, das durch Steilhänge begrenzt ist. Man kann klettern, sich abseilen oder auch ein vorhandenes trockenes Flussbett durchwandern. Es kann auch passieren, dass sich auf dem Weg Wasserfälle befinden, die in natürliche Wasserquellen münden. Um dorthin zu kommen, besteht die Möglichkeit des Abseilens, Hineinspringens oder des Rutschens. Häufig kann der nächste Punkt nur mit Schwimmen erreicht werden.

Canyoning in Österreich: Hierfür sind die Schluchten in Tirol, Salzburg und Vorarlberg beliebt: Kobelache, Almbachklamm, Auerklamm, Strubklamm, Höllgraben oder Bruckgraben. Angebote gibt es bei Area 47, Outdoor Planet, Hotel Mohr life resort,

Flying Fox und Mega Swing
Der Flying Fox ist eine (in Österreich auch Guerillarutsche genannt) Seilverbindung zwischen zwei verschieden gelegenen Punkten, um Schluchten und Flüsse zu überqueren. Die Seilverbindung dient als Transportmittel für Personen oder Lasten, die an einer Rolle oder an einem Karabinerhaken hängen. Die Funsportart Flying Fox in Österreich bei Area 47 ist beispielsweise eine 400 Meter lange Seilverbindung, die über ein 20.000 Quadratmeter großes Areal führt. Mit einem Schritt hängt man frei im Seil und kann Nervenkitzel pur genießen – und hat natürlich die beste Aussicht von oben und aus der Perspektive eines Vogels.

Wakeskaten
Ein Wakeskate ist ein Wassersportgerät, das von einem Lift oder einem Boot gezogen wird. Auf den ersten Blick kann man ein Wakeskate kaum vom Wakeboard unterscheiden. Aber der Unterschied liegt darin, dass beim Wakeskate keine feste Bindung vorhanden ist.  Das Wakeskate ist auf der Oberseite mit Griptape beklebt, das für entsprechenden Halt sorgt. Das Brett ist rund ein Drittel kleiner als ein Wakeboard. Da ein Wakeskate nicht fest mit den Füßen verbunden ist, haben die Skater die Möglichkeit, ihre Tricks auf dem Wasser besser durchführen zu können.

Klettersteig
Schon seit einigen Jahren boomen Klettersteige als Funsport und allein in Österreich werden im Durchschnitt rund zehn neue Steige errichtet. Immer mehr Menschen sind von der Vorstellung fasziniert, es den coolen Bergsteigern und Kraxlern nachzumachen und immer mehr besteigen die Berge möglichst nah an der Vertikalen und am Fels. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind natürlich Voraussetzung. Außerdem sollte die Ausrüstung passen und jede Tour sorgfältig vorbereitet werden.

Klettersteige in Österreich:

  • Hias-Klettersteig, Dachsteingebirge in der Steiermark
  • Irg- und Koppenkarstein Westgrat-Klettersteig, Dachsteingebirge in der Steiermark
  • Amon-Klettersteig, Dachsteingebirge in Oberösterreich
  • Attersee-Klettersteig, Salzkammergut in Oberösterreich
  • HTL-Steig, Gutensteiner Alpen in Niederösterreich
  • Kristall-Klettersteig, Granatspitzgruppe in Salzburg
  • Klettersteig Saula, Rätikon im Vorarlberg
04.10.2018 10:00:00
Foto: pixabay.com
   Canyoning    Flying Fox    Mega Swing