Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Je mehr wir wissen

Zu viel Trainingsinformation kann auch verwirrend sein

Google sagt uns fast alles, auf Wiki findest du den Rest, und dann gibt es quasi zu sämtlichen Themen dieser Welt noch ein Literaturangebot, das selbst die schnellsten LeserInnen aus den Socken haut. Nicht zu vergessen all die ExpertInnen, die immer und überall haargenau wissen, wie es geht, respektive (eher), wie es NICHT geht. Auch im Trainingsbereich kennt man sich nicht (mehr) wirklich aus, die Frage lautet allerdings (auch hier), ob man (wer auch immer „man“ sein soll) sich da jemals ausgekannt hat.

Sieht man sich die Trainingspläne oder die Trainingsaufzeichnungen von Sport-Superstars an, so befindet man sich in einem Dilemma; kann man glauben, was man da liest oder versuchen die Frodos, Kipchoges und Brigid Kosgeis (Brigid Kosgei ist übrigens am 8. September 2019 die allerschnellste Damen-Halbmarathonzeit ever gelaufen, ihre 1h04Min28s zählen allerdings nicht als Weltrekord, da es sich beim „Great North Run“ um eine „Point-to-Point-Strecke“ mit etwas zu viel Gefälle handelt), uns bewusst zu täuschen. Damit man ihnen die Butter nicht vom Brot nehmen kann. Oder kann man alles für bare Münze nehmen?

Dann steht man aber vor dem nächsten Dilemma

Selbst wenn wahr sein sollte, dass…was genau können HobbyathletInnen mit diesen Zahlen anfangen? Soll man einfach nur die Hälfte vom veröffentlichten Umfang trainieren? Ein Drittel? Kann man die Trainingsgewohnheiten all dieser Kampfmaschinen überhaupt auf irgendeine Art und Weise kopieren? Und was ist mit all den neuen „Theorien“, die besagen, dass hochintensives Intervalltraining viel besser, viel effektiver ist als das althergebrachte Grundlagentraining, gespickt mit ein paar härteren Belastungen pro Woche? Soll man tatsächlich – so man dieser Trainingsmaxime folgt – hauptsächlich enorm locker trainieren? Und wenn Stoff, dann Vollgas? Keine mittleren Belastungen mehr? Und was machen wir mit dem Grundsatz, dass sowieso alle verschieden sind und auf Reize entsprechend unterschiedlich reagieren?

Link: www.maxfunsports.com

09.09.2019, 22:00:00
Foto: pexels.com
relevante Artikel
Triathlon

So wird man zum Ironman

Grundvoraussetzungen für die Ironman 70.3-Distanz
Gedanken

Insta und Co - Lasst euch nicht ins Bockshorn jagen

In natura, live, im richtigen Leben. Da sehen die gar nicht so aus.
International

Herr Puntigam und die 3100 Meilen

Mit 48 Tagen und 4 Stunden hält er den österreichischen Rekord über diese Distanz.
Training

Ein paar Tipps, wie deine Laufzukunft flotter werden kann

Ein gewisser Ansporn ist für die meisten Läufer nicht ganz verkehrt
Tipps & Trends

Alternativtraining im Sommer

Vor allem das Spiel 2 gegen 2 ist konditionell ganz schön anstrengend
Fitness

Fettverbrennungspuls - die ganze Wahrheit

Je höher der Fettstoffwechsel trainiert ist, desto mehr Fett kann der Körper verbrennen
Laufsport

Welcher Sport-Typ bist Du

In welcher Gruppe würdest Du dich einordnen

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.

MaxFun Advent-Special

Super tolle Preise zu gewinnen. Mach mit!

Mehr erfahren