Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Krafttraining mit Geräten oder ohne Geräte

Vor- und Nachteile der beiden Trainingsvarianten

Sind Kraft- und Ausdauertraining besser, wenn man sie geräteunterstützt macht oder nicht? Und wenn ja, welche Geräte sind besser, die, bei denen man geführte Bewegungen macht oder z. B. Freihanteln? Hier eine Auflistung der Vor- und Nachteile.

Für absolute Anfänger ist es sicher von Vorteil, wenn man zu Trainingsbeginn auf geführte Bewegungen zurückgreift. Bei der Chest press kann man weniger falsch machen als etwa beim Kurzhanteldrücken auf der Schrägbank. Auch die Verletzungsgefahr ist niedriger. Bei der Beinpresse kann man zwar auch allerhand Unsinn treiben, aber sicher weniger als beispielsweise bei einbeinigen Kniebeugen. Und bei der Lat machine gibt auch die Maschine selbst sozusagen die gesamte Bewegungsamplitude vor. Man selbst muss lediglich die Kraft aufbringen, um die zu bewegenden Teile auch tatsächlich zu bewegen. Im Vergleich zu Klimmzügen auf Ringen oder anderen beweglichen Griffen/Teilen ist erstgenannte Übung ein Klacks.

Mix an Trainingsvarianten

Fortgeschrittene und Profis tun natürlich gut daran, sämtliche Trainingsvarianten sinnvoll zusammenzumischen. Auch wenn man Marcel H. himself im TV ausschließlich auf Gymnastikbällen balancierend die schwierigsten Kraftübungen machen sieht, wird der Skistar sicher immer wieder mal „normale“ Übungen (die durchaus auch geführt sein können) absolvieren. Oder Peter Sagan, der Dreifach-Hintereinander-Weltmeister auf der Straße und Super-Rad-Star, wird sicher nicht 100% seines Trainings abseits der Landstraßen koordinativ anspruchsvoll runterspulen, sondern wohl auch mal immer wieder Herkömmliches in sein Kräftigungsprogramm einstreuen. Die Mischung macht´s aus.

relevante Artikel
Tipps & Trends

Richtig atmen bei Kälte

Mit diesen Tipps kann man auch bei Minus-Graden laufen
Fitness

Krafttraining wird oft vernachlässigt

Ein begleitendes Krafttraining sollte in keinem Lauf-Trainingsplan fehlen
Fitness

Sportliches Training ist etwas, das unseren Lebensstandard hebt

Warum also nicht dazu stehen, dass man gerne fünfzehn Stunden pro Woche trainiert
Fitness

Ein guter Sportler

Welche Sportart ist nun die beste für uns Menschen dieser Welt
Training

Formerhaltung

Mit der Form ist das so eine Sache. Auf einmal ist sie da, plötzlich ist sie wieder weg.
Laufsport

Ohne Laufen geht es nicht mehr

Nach den ersten vier bis sechs Wochen ist der Schweinehund überwunden
Training

Wie viel ist genug

Auf Trainingsumfang und Intensität kommt es an
Fitness

Zurück zum Beginn

Warum Klimmzüge, Dips, Liegestütz und Kniebeugen wichtig sind

MaxFun Advent-Special

Super tolle Preise zu gewinnen. Hier geht es zum Gewinnspiel!

Mehr erfahren