Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Laufen bei widriger Witterung

Damit ist man für jedes Winter-Wetter gerüstet

Nebel, Regen, und Kälte, aber auch Schnee – das sind die dominierenden Witterungsverhältnisse im Winter. Durch die früh einsetzende Dunkelheit fällt es zunehmend schwerer, sich für das Laufen zu motivieren. Gerade jetzt vertreibt man sich die Zeit lieber drinnen, wo es warm ist. Die Liste der Ausreden ist lange. Es ist zu kalt, zu nass oder zu glatt zum Laufen. Der Schnee ist zu hoch oder die Schuhe rutschen. Nachher schwitzt man und erkältet sich dabei.

Doch die richtige Ausrüstung macht aber viele Ausreden zunichte. Nicht nur das: Ein optimales Equipment sorgt für die richtige Motivation, sich nach draußen zu wagen. Schon kleine Probleme wie das Verstauen des Schlüssels oder der Wasserflasche hindern am Loslaufen. Wenn man jedoch die richtige Ausrüstung hat und weiß, worauf es bei den verschiedenen Wetterlagen ankommt, dann steht der Outdoor-Aktivität nichts mehr im Weg.

Hier sind die wichtigsten Wetter-Tipps:   

Das wechselhafte Wetter kennt man im Herbst. Hier kann es schon passieren, dass man von einem kalten Regenschauer überrascht wird.

Rutschfeste Laufschuhe
Wenn es zu glatt ist und die Schuhe rutschen, macht das Laufen durch den Schnee keinen Sinn. Die passenden Laufschuhe müssen verschiedenen Wetterlagen trotzen und Grip sowohl bei Matsch und Nässe als auch bei Neuschnee bieten. Laufschuhe mit einer griffigen Sohle sorgen für optimale Traktion auf weichem oder hartem, nassem oder trockenem Untergrund.

Warm, leicht, trocken
Wichtig ist im Winter auch die Atmungsaktivität: Und das nicht nur bei Schuhen. Daher sind neben den richtigen Laufschuhe eine Regenjacke unerlässlich. Die Wahl der richtigen Laufkleidung ist im Winter besonders knifflig, denn sie muss leicht sein und trotzdem warm halten. Heizt sie jedoch zu sehr, dann schwitzen die Läufer und stehen in der Gefahr der Erkältung. Daher muss die Kleidung nicht nur leicht und warm sein, sondern auch atmen können. Und vor allem die Nässe abweisen.

Link: www.maxfunsports.com

09.12.2019, 11:00:00
Foto: pexels.com
relevante Artikel
Training

Länger laufen

Mit diesen Tipps steigert man die Kilometeranzahl
Training

Richtig atmen bei Kälte

Mit diesen Tipps kann man auch bei Minus-Graden laufen
Training

Trotz Kälte laufen gehen

Diese Tipps sollte man beim Wintertraining beachten
Training

Richtig ausgerüstet für die herbstliche Laufrunde

Diese Tipps sollte man in der kalten Jahreszeit beachten
Training

Ausdauertraining

Lang und locker vs. kurz und hart laufen
Training

Schneller werden durch Tempohärte

Durch Tempotraining steigert man die Laufperformance
Training

Die Ausdauer verbessern

So gelingen längere Distanzen beim Laufen
Training

Auf der 10km Distanz schneller werden

Acht bis zwölf Wochen spezielle Wettkampfvorbereitung sollten generell ausreichen

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.