Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Training der Beine

Starke Beine sind ein wichtiges Fundament

Das Training der Beine zählt nicht gerade zu den beliebtesten Arten der Körperertüchtigung. Dabei sind kraftvolle Beine nicht nur ästhetisch, sondern auch die Basis des Erfolges zahlreicher Sportarten. Der Leg Day, der in keinem Fitness-Programm fehlen sollte, kann auch Spaß machen, denn er sorgt für ausgewogene Proportionen. Das Beintraining hilft nicht nur die eigene Gesundheit zu verbessern, sondern beugt auch zahlreichen Problemen unserer modernen Gesellschaft im Arbeitsleben vor. Profi-Sportler wissen das und trainieren dementsprechend ihre Schnelligkeit und ihre Kraft.

Schnelligkeit und Kraft am Beispiel der NFL

Die National Football League ist geprägt von perfekt trainierten Athleten. Der Favorit dieses Jahr heißt wieder New England Patriots. Experten geben Brady & Co die besten Chancen auf den Sieg, gefolgt von den Kansas City Chiefs. Die Herausforderungen im American Football sind auch in Hinsicht auf die Schnelligkeit groß. Damit die Spieler diesen auch gewachsen sind, absolvieren sie ein abwechslungsreiches und intensives Training. 

Die Sprints erfordern kräftige Beine. Das erreichen die Profis mit Gewichtheben, Kniebeugen, Liegestützen und Kreuzheben. Diese Übungen werden möglichst schnell ausgeführt. Wer beweglich ist, kann dem Gegner schnell und wendig ausweichen. Die NFL-Profis trainieren das mit dem eigenen Körpergewicht, etwa mit der Langhantel und Kraftübungen, wie Überkopf-Kniebeugen. Zahlreiche Situationen im American Football erfordern Schnelligkeit. Die Spieler absolvieren daher Sprint-Serien, die an die Dauer der Spielzüge angepasst sind. 15 Läufe zu je 18 Sekunden sind ein Standard. Daneben wird mit Widerstandssprints, schnellen Schrittfolgen und explosiven Kniebeugen trainiert. Gerne setzen die Profis auch das Mini-Band ein.  

Das Krafttraining wird sauber und ohne Pausen absolviert, damit die Spieler lernen mit Stress umzugehen. Während des Spiels muss das Team immer wieder blitzartig von 0 auf 100 da sein und alles aus dem Körper herausholen können. Um das zu trainieren, setzen die Profis auf Kraft- und Athletikzirkel mit kurzen Pausen dazwischen.

Verzicht schadet

Was für den Profi-Sportler sein täglich Brot ist, sollte auch für den Amateur in einem gewissen Ausmaß Anwendung finden. Es gibt mehrere Gründe, warum man mindestens einmal in der Woche einen Leg-Day einlegen und nicht darauf verzichten sollte. 

Die Bein- und Gesäßmuskulatur zählt nicht umsonst zu den größten Muskelgruppen im menschlichen Körper. Sie machen rund 40 % des Gewichts aus und sind daher auch ein Top-Kalorienverbrenner. Beintraining reduziert das Körperfett und kurbelt den Stoffwechsel an. Gesundheit bedeutet auch alle Muskelgruppen gleich stark zu trainieren. Wer nur auf Oberkörper und Bizeps setzt, lässt außer Acht, dass die Muskulatur nur dann perfekt funktioniert, wenn alle Gruppen im Zusammenspiel gleich stark sind. Ist das Sitzen ein dominanter Teil des beruflichen Alltags, kann es schnell zu Schmerzen im Rücken, im Knie oder in den Hüften kommen. Beintraining beugt dem vor und macht den Körper für diese Herausforderungen fit.  

Gleichzeit legt man mit dem Training der Beine und des Gesäßes das Fundament für einen schnelleren Aufbau der anderen Muskelgruppen im Körper. Das klingt seltsam, ist es aber nicht. Norwegische Studien haben herausgefunden, dass der Bizeps besonders schnell wächst, wenn man zuvor seine Beine und das Gesäß mit schweren Einheiten trainiert hat. Unterkörper-Übungen setzen Wachstumshormone und Testosteron frei. Diese fördern den Aufbau kleiner Muskelgruppen. In weiterer Folge ist man auch dazu in der Lage mehr Gewichte zu heben. Beim Oberkörpertraining kommt die meiste Kraft aus dem Rumpf und den Beinen. Mit einer guten und stabilen Basis in den Beinen steigt auch diese Leistung. 

Trainieren im Einklang mit der Natur

Unsere Beine tragen uns durch das Leben, Grund genug sie regelmäßig zu trainieren und auf sie zu achten. Die einfachste Form seine Beine zu trainieren, ist das Laufen. Wer regelmäßig läuft, kennt die Vorteile aus eigener Erfahrung. Laufen lenkt vom alltäglichen Stress ab, ist gut für das Immunsystem und lässt den Sportler die Natur in vollen Zügen genießen. Das Lauftraining stärkt nicht nur die Muskulatur, sondern hilft mit gesunder Ernährung und dem Krafttraining auch beim Abnehmen. Läufer fühlen sich ausgeglichener, können Stress besser verkraften und schlafen besser. 

All das lässt immer mehr Menschen zu den Laufschuhen greifen, schließlich ist dieses Training der Beinmuskulatur einfach für Jedermann zu jeder Zeit zu absolvieren. Dies hat Laufen auch in Deutschland zu einem beliebten Sport für die Massen gemacht, ein Ende des Booms ist weiterhin nicht abzusehen. 
 

30.10.2019, 11:00:00
Foto: pixabay.com

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.

MaxFun Advent-Special

Super tolle Preise zu gewinnen. Hier geht es zum Gewinnspiel!

Mehr erfahren