Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Training für den Ironman

Einen allgemeinen Ironman-Trainingsplan gibt es nicht

3,8km Schwimmen, 180km Rad fahren und einen Marathon, das alles absolviert man nicht so mir nichts, dir nichts, hintereinander. Man braucht eine gewaltige Grundlage, und die bekommt man eher selten über hochintensives Intervalltraining, sondern über sehr viele ruhige, lockere Kilometer. Dass da beim Rad fahren klarerweise die eine oder andere Einheit, in der man doch über immer längere Zeiträume hinweg in der Zeitfahrposition „drückt“, dabei sein muss, liegt irgendwo auf der Hand. Und natürlich sind es zahlreiche Koppeleinheiten, die das Kraut ebenfalls fetter machen. Radeinheiten in verschiedenen Längen und Intensitäten, denen Laufeinheiten in verschiedenen Längen und Intensitäten folgen, stehen ganz oben auf allen Ironman-Trainingsplänen.

Intensives Training

Klar, 3800 Meter musst du schwimmen können, und zwar so, dass du nicht dermaßen kaputt aus dem Wasser steigst, sodass du noch Rad fahren und laufen kannst. Viele Einheiten mit oder ohne Neo im Freigewässer in der Gruppe oder allein; aber natürlich auch Technik- und durchaus Intervalltraining in all seinen Formen zur Winterszeit im Becken. Die eine oder andere Schwimm-Rad-Einheit ist sicher auch nicht ganz verkehrt, denn nach dem kühlen Nass fährt es sich gänzlich anders als ohne davor. Und so mancher schwört überhaupt darauf, an einigen Trainingstagen gleich ein paar Trainingstriathlons zu absolvieren. Wie wohl es generell sehr sinnvoll ist, ein paar Wettkämpfe (Triathlons, Duathlons, Läufe etc.) vor dem großen Tag zu absolvieren.

Vor allem Dave Scott hat nicht nur in sehr vergangenen Tagen davon geschwärmt – die Rede ist vom Krafttraining. Er selbst soll 3-4x/Woche richtig hart am Eisen gewesen sein, ausgesehen hat er zumindest danach (er tut es übrigens immer noch); klar, Kräftigung und Stabi sind heute in aller Munde, bloß wer hat neben 20 Ausdauer-Trainingswochenstunden noch Zeit dazu? Hoffentlich alle, denn wer diesen so wichtigen Trainingsaspekt vernachlässigt, bekommt die Rechnung in Form von Verletzungen mit Sicherheit früher oder später präsentiert. Lieber eine Ausdauereinheit weniger, dafür 2-3x Stabi! Wie viele Stunden sollte der Ironman-Aspirant nun wie trainieren? Kein Kommentar, das kommt auf viel zu viele Dinge an! Mach´s wie die Superstars damals – sei gechillt, mach dir nicht zu viele Gedanken, be crazy!

Link: www.maxfunsports.com

relevante Artikel
Training

Eigenverantwortung im Sport

Jeder ist für sein Tun selbst verantwortlich. Immer, überall, generell.
Training

Von der rostigen Schüssel zum Formel-1-Bolide

Einige Stellschrauben drehen, bevor man Umfang und Intensität steigert
Fitness

Die neuen Trainingswütigen - Covid bzw. CoFIT

Immer mehr Leute haben die Freude am Laufsport für sich entdeckt
Laufsport

Tägliches laufen

Streakrunning
Laufsport

Sehnsucht - Missing competition

Ein richtiger Wettkampf ist so viel mehr als der Wettkampf selbst, das Hinhalten, das Finishen.
Gedanken

Etwas zum Schmunzeln in der aktuellen Laufsport-Zeit

Sauerstoffsättigung während des ganzen Einkaufs unter 50
Ernährung

Corona-Kühlschrank

MaxFun Sports Tipps in Zeiten von Home-Office
Laufsport

Wettlauf-Zukunft

Wie könnte die Sache denn überhaupt aussehen in Zukunft, nach Corona

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.