MaxFun Sports Laufsport Magazin

5 hilfreiche Tipps für dein Lauftraining

Befolge diese Tipps, um an der Perfektionierung deiner Laufform zu arbeiten

Diese Artikel wird zur Verfügung gestellt von Sport-Wettbonus.com.

Die Verbesserung deiner Laufform kann dabei helfen, schneller, effizienter und bequemer zu laufen - und zwar mit weniger Stress für deinen Körper und einem geringeren Verletzungsrisiko. Eine gute Form verringert dein Ermüdungsrisiko und stellt sicher, dass du das Beste aus deinem Lauf herausholst. Befolge diese Tipps, um an der Perfektionierung deiner Laufform zu arbeiten.

Lauftipp Nr. 1: Trinke ausreichend Wasser

Der Körper benötigt für gewöhnlich alle 30 Minuten des Trainings eine Flüssigkeitszufuhr. Die Flüssigkeitszufuhr beim Laufen hängt allerdings auch vom Wetter ab. Ist es trocken? Ist es feucht? Schwitzt du bereits wie verrück, obwohl du gerade erst aus der Haustür gehst? Versuche immer Wasser bei dir zu haben und nimm kleine Schlucke sobald du dich durstig fühlst. So stellst du sicher, dass du während des Trainings nicht austrocknest.

Lauftipp Nr. 2: Arbeite an deiner Haltung & Technik

Deine Körperhaltung sollte aufrecht sein. Dabei gilt es die Hüften hoch zu halten und sich auf den Zehen leicht nach vorne zu lehnen. Du hast die richtige Haltung eingenommen, wenn du eine gerade Linie von deinen Ohren über die Schultern bis hin zur Hüfte ziehen kannst. Damit verringerst du die seitliche Bewegung an Schultern und Hüfte und somit am gesamten Rumpf.

Ein weiterer Tipp in diesem Zusammenhang ist die Erhöhung der Laufkadenz – also der Anzahl der Schritte, die du in einer Minute machst. Die meisten Laufuhren überwachen dies für dich, wobei das Ziel im Allgemeinen darin besteht, die eigene Trittfrequenz zu erhöhen, um die Effizienz zu verbessern und somit auch das Verletzungsrisiko zu verringern.

Es gilt möglichst wenig Kontakt mit dem Boden zu haben und gleichzeitig ein zu starkes Schreiten zu vermeiden. Lange und schwere Schritte sind sehr ineffizient - kürzere und schnellere Schritte, die nur einen kurzen Kontakt mit dem Boden beinhalten, sind im Gegensatz dazu weitaus besser.

Lauftipp Nr. 3: Melde dich für ein Rennen an

Es gibt nichts motivierenderes als ein Rennen. Mit dem Wissen, dass du bereits Geld für eine Anmeldegebühr ausgegeben hast und du an diesem Tag in der Lage sein musst, eine bestimme Anzahl an Kilometern zu laufen, ist es einfacher, das Training auch langfristig durchzuhalten.

Lauftipp Nr. 4: Entwirf einen Trainingsplan

Wenn du dich bereits für ein Rennen angemeldet hast, benötigst du einen Plan. Für dieses anspruchsvolle Ziel solltest du jede Woche laufen sowie im Idealfall Kraft- und Cross-Training absolvieren, aber auch Ruhetage einlegen. Dabei unterstützt die Zuhilfenahme von Trainingsplänen. Am besten siehst du dich dafür im Internet um – es gibt haufenweise kostenlose Pläne, die bereits fixfertig designt sind. Diese kannst du natürlich im Bedarfsfall auf deine persönlichen Ziele abändern.  Zur weiteren Unterstützung bieten sich unterschiedliche Trainingsapps an, die für Smartphones bzw. Smartwatches erhältlich sind.

Lauftipp Nr. 5: Kenne deine Grenzen

Man muss nicht bei jedem Lauf an das persönliche Limit kommen. Intensive Intervalle und lange Läufe sind wichtige Pfeiler eines Trainingsplans, aber zu viel und zu oft ermüden Körper und Geist. Trainiere in deiner persönlichen Intensität. Gib deinen Muskeln aber auch eine angemessene Zeit zur Erholung. Schlussendlich soll Laufen Spaß machen. Nur wenn du die Freude an der Aktivität aufrechterhältst, wirst du auch langfristig die gewünschten Ergebnisse erreichen.

Wenn du neben Laufen auch an Fußball Events interessiert bist, schaue am besten auf Sport-Wettbonus.com vorbei! Dort erhältst du tagesaktuelle Wett Tipps sowie exklusive Wettbonus ohne Einzahlung Angebote von kleinen und großen Anbietern.

ANZEIGE/WERBUNG

19.06.2020, 09:00:00
Foto: MaxFun Sports

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.