Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

MaxFun Sports Laufsport Magazin

Anzeichen für eine Dehydration

Darum sollte man ausreichend Wasser trinken

Wenn man bereits ein Durstgefühl verspürt, ist es das erste Anzeichen einer Dehydration. Dann hat man eigentlich zu spät gemerkt, dass man Flüssigkeit verloren hat. Körperliche Aktivität unterdrückt also seltsamerweise das Durstgefühl und wenn der Körper Flüssigkeit benötigt, zeigt er das auf subtile Weise. Dehydrierung beeinträchtigt aber die physische und psychische Leistungsfähigkeit enorm, weshalb man alles Mögliche tun sollte, um diese tunlichst zu vermeiden.

Bei einer Dehydration trocknet der Körper aus. Das geschieht, wenn man zu wenig Flüssigkeit aufnimmt oder zu viel davon verliert, zum Beispiel bei Durchfall oder bei starkem Schwitzen. Infolge einer Dehydration ist meist auch der Salzhaushalt (Elektrolythaushalt) gestört. Der Körper besteht zu etwa 70 Prozent aus Wasser. Bekommt er zu wenig davon, macht sich das auf verschiedene Arten bemerkbar.

Jede sportliche Aktivität verbraucht Energie und produziert daher Wärme. Der Körper beugt einer dadurch entstehenden möglichen Überhitzung vor. Das geschieht durch die Erweiterung der Blutgefäße sowie durch den kühlenden Effekt der Schweißausdünstung. Wer sich angestrengt bewegt, verliert aber nicht nur Körperflüssigkeit aufgrund von Schweißproduktion, sondern auch durch die in der ausgeatmeten Luft enthaltene Feuchtigkeit. Man verliert umso mehr Flüssigkeit, je höher die Temperaturen sind, allerdings kann es bei längeren Wettbewerben, wie z.B. einem Marathonlauf auch wenn es nicht warm ist zu einer Dehydrierung kommen. Um dem vorzubeugen, muss die verlorene Flüssigkeit ausgeglichen werden.

Anzeichen einer Dehydration

Durst
Durst ist bereits ein Symptom, dass die Dehydration schon begonnen hat. Wenn man ein Hungergefühl verspürt, sollte man erst einmal ein Glas Wasser trinken – meist reicht das schon aus, um den Hunger loszuwerden. 

Müdigkeit
Wenn man sich müde und erschöpft fühlt und sich nur schwer konzentrieren kann, dann kann das ein Hinweis auf eine Dehydration sein. Bereits ein Wasserverlust von nur 1 Prozent des Körpergewichts kann die Leistung verringern.

Kopfschmerzen
Kopfschmerzen sind ein Anzeichen für einen Wassermangel im Körper. Wenn man zu wenig trinkt, wird das Blut dickflüssiger. Das Gehirn wird nicht mehr so gut durchblutet, wodurch es zu einem Sauerstoffmangel kommt. 

Trockene Haut
Wenn man zu wenig Flüssigkeit aufnimmt, wirkt sich das auf die Haut aus. Ihre Elastizität lässt nach, feine Trockenheitsfältchen und eine schlaffere Gesichtspartie sind die Folge. Am einfachsten kann man das am Handrücken sehen, ob man dehydriert ist: Zieht man die Haut hoch und sie geht nicht sofort wieder zurück, ist man dehydriert.

Augenringe
Dunkle Ringe unter den Augen können ebenfalls ein Anzeichen für eine Dehydration sein. Wenn man im Spiegel fertig aussieht, sollte man lieber zum Wasserglas anstatt zum Kaffee greifen. Wenn das Blut durch Wasser verdünnt wird, werden die Zellen ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Und Sauerstoffmangel zeigt sich oft in Form von dunklen Augenschatten. 

Urin-Farbe
Auch an der Farbe des Urins lässt sich erkennen, ob ein Flüssigkeitsmangel vorliegt. Ist der Urin hellgelb, ist alles in Ordnung. Eine dunkelgelbe bis hin zu bräunliche Färbung weist dagegen auf eine Dehydration hin. Auch ein starker Ammoniakgeruch des Urins kann Zeichen eines Flüssigkeitsmangels sein. 

Mundtrockenheit
Ein trockener Mund ist ebenso ein Hinweis auf zu wenig Wasser. Die Schleimhäute trocknen schnell aus, wenn man nicht oft genug zum Wasserglas greift. Spätestens wenn sich der Mund trocken anfühlt, solltest du etwas trinken.

Die Anzeichen einer Dehydration sind natürlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich und richten sich nach der Stärke des Flüssigkeitsverlustes und der Flüssigkeitszufuhr. Sollte eines dieser Symptome auch nach entsprechender Flüssigkeitszufuhr nicht verschwinden, sollte man einen Arzt aufsuchen.

Link: www.maxfunsports.com

20.02.2020, 16:00:00
Foto: pexels.com
   trinken    Durst    Dehydration
relevante Artikel
Ernährung

Trink-Tipps für heiße Tage

Es ist wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen
Tipps & Trends

Fit durch den Sommer

Die Sommermonate sind eine ambivalente Jahreszeit
Training

Lauf-Tipps für den Sommer

Mit diesen Tipps überstehst du das Training bei Hitze
Tipps & Trends

Trinkrucksack vs. Trinkgürtel

Vor- und Nachteile beider Lauf-Ausrüstungsgegenstände
Ernährung

Richtige Ernährung

Auf eine ausgewogene Mischung kommt es an
Gesundheit

Genug trinken im Winter

Auch beim Sport im Winter auf Flüssigkeitsaufnahme nicht vergessen
Training

Laufen im Sommer

Lauftempo bei Sonne und Hitze reduzieren und dabei viel trinken
Ernährung

Sport und Alkohol

Wie sich Wein und Bier auf Körper und Training auswirken

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.