MaxFun Sports Laufsport Magazin

Die Top 7 Gadgets fürs Laufen

Joggen ist für viele Menschen eine wahre Leidenschaft und nichts kann sie aufhalten, ihrem Hobby nachzugehen

Bei fast jedem Wind und Wetter zieht es sie nach draußen, um ihren Körper in Form zu bringen oder zu halten. Vieles wird dabei schon als selbstverständlich angesehen, sei es die Laufroute oder das Outfit. Dennoch kann es vorkommen, dass Joggen einfach nicht möglich ist, ob durch Krankheit oder wegen eines Sturms. Wohin dann mit der aufgestauten Energie? Automatenspiele kostenlos zu spielen, könnte eine Möglichkeit sein, sich etwas abzulenken, und die Musik im Hintergrund wirkt nahezu entspannend. Wenn dann noch etwas gewonnen wird, sind die nächsten Gadgets fürs Laufen möglicherweise schon im Budget drinnen. Im Anschluss haben wir die besten 7 Gadgets zusammengefasst, damit schon einmal eine Vorauswahl getroffen werden kann.

Knuckle Lights - Hände, die leuchten

Wer tagsüber keine Zeit zum Joggen hat, macht das natürlich am Abend. Auch in den Wintermonaten wird die Dunkelheit zum Problem, da der Tag einfach kürzer ist. Mit der Benutzung einer Lichtquelle, kann auch im Dunklen durch den Park oder wo auch immer gelaufen werden. Mit den Knuckle Lights ist es möglich, selbst etwas zu sehen und vor allem von anderen Menschen gesehen zu werden. Dabei handelt es sich um LED-Lichter, die besonders stark sind. Sie werden direkt auf den Fingerknöcheln getragen und so sind die Handbewegungen beim Laufen kein Problem. Das Gadget ist natürlich wasserfest und aufladbar. Der Preis für die Knuckle Lights liegt zwischen 35 Euro und 50 Euro.

GPS Laufuhr Polar M200

Jedes Training an sich ist schon eine Leistung, natürlich zählt Laufen bzw. Joggen auch dazu. Mit der GPS Laufuhr Polar M200 ist es möglich nachzuvollziehen, welche Strecke man zurückgelegt hat, und vor allem wie schnell. Ein Vorteil ist bei dieser Laufuhr außerdem, dass jede tägliche Bewegung gemessen wird, nicht nur Ihre Laufstrecke. So ist die Uhr ein wahrer Aktivitätstracker, der zusätzlich noch die Schlafdauer im Blick hat. Der Preis beträgt etwa 115 Euro.

Kühlendes Handtuch

Joggen kann durchaus auch anstrengend sein und die Folge davon ist Schwitzen. Dazu muss man keinen Marathon laufen. Ein kühlendes Handtuch, oder Cooling Towel, bringt beim Joggen die ersehnte Erfrischung. Einfach das Handtuch befeuchten und zerknüllen. Mit der neuen hydroaktiven Kühlungstechnologie kühlt das Handtuch auf bis zu 15 Grad Celsius herunter. Wird das Handtuch dann verwendet, soll es Geist und Körper beleben. Der Kostenfaktor liegt bei 8,50 Euro bis 17 Euro.

Kopfhörer für Jogger

Studien belegen, dass man die Leistung steigern kann, wenn man dabei Musik hört. Kabellose In-Ear-Kopfhörer sind hierbei sehr zu empfehlen, damit die motivierenden Songs auch den Weg in die Ohren finden und nicht irgendwo verloren gehen. Über Bluetooth werden die Ohrstöpsel mit dem Smartphone verbunden und bleiben, dank dem integrierten Bügel, bei jeder Bewegung fest sitzen. Wer möchte, durch Remote, kann auch während des Joggens Anrufe annehmen oder den Sprachassistenten des Smartphones starten. Der Preis für die In-Ear-Kopfhörer beträgt etwa 140 Euro bis 170 Euro.

Bose Frames – Sonnenbrille mit eingebautem Lautsprecher

Die Bose Frames überzeugen mit perfekter Optik und ausgezeichnetem Klang. Via Bluetooth wird die Sonnenbrille mit dem Smartphone verbunden und liefert dank dem starken Akku etwa 4 Stunden Musik aus der gewünschten Playliste. Telefonieren mit einer Freisprecheinrichtung ist außerdem möglich . Das Gerät bietet darüber hinaus Augmented-Reality-Features. Zusätzlich schützen die Gläser der Brille laut Hersteller vor ca. 99 Prozent vor dem schädlichen UV-Licht.

Spezielle Laufbrillen sind die Bose Frames nicht, doch durch den festen Sitz können diese Brillen bei lockerem Tempo ohne Probleme getragen werden. Erwähnenswert ist auch, sobald die Sonnenbrille von Bose verkehrt hingelegt wird, wird die automatische Abschaltfunktion aktiviert. So wird kein Akku bei Nichtbenutzung verschwendet.

Bei der Augmented-Reality-Funktion handelt es sich um eine Funktion, bei der die Klänge passend auf die Bewegungen angepasst werden. Zusätzlich stellt der Hersteller Bose eine App zur Verfügung, die eine Navi-Funktion beinhaltet. Dabei werden zum Beispiel Sehenswürdigkeiten klanglich in der entsprechenden Richtung angesagt. Ob das beim Sport Machen wirklich notwendig ist oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Falls der Wunsch nach Meeresrauschen besteht, sollte die Bose-App auf jeden Fall benutzt werden, denn das beinhaltet die App ebenfalls. Den Trägern der Sonnenbrille wird auf jeden Fall der Eindruck vermittelt, dass das Rauschen immer von einer bestimmten Seite kommt.

Wetsleeve

Diese Problematik, dass eine Wasserflasche beim Joggen mit muss, aber der Transport der Flüssigkeit ist einfach umständlich, kennt fast jeder Sportler. Es gibt die Möglichkeit Hydrationsgürtel zu verwenden. Die passende Alternative zu dem Gürtel ist ein Wasserspeicher mit dem Namen Wetsleeve. Dieser wird am Arm fixiert und fasst bis zu 350 ml Flüssigkeit. Der Läufer kann sich damit selbst on-the-go mit Wasser versorgen. Der Träger des Wetsleeve soll ihn beim Sport nicht behindern und durch das optimierte Isoliermaterial kommt der Jogger unter der Auflagefläche nicht zum Schwitzen. Zurzeit kann das praktische Gadget aber nur vorbestellt werden und kostet etwa 39 US-Dollar. Für 50 US-Dollar soll es später im Handel erhältlich sein. 

High-Tech-Laufsohlen von NURVV Run

Diese Laufsohlen haben es geschafft, den Laufsport zu revolutionieren. Die NURVV Run sind spezielle High-Tech Einlegesohlen, die mit einer sogenannten Coaching-App von NURVV auf dem Smartphone verknüpft sind. Es wird dabei Augenmerk auf die Biomechanik gesetzt, durch die man ein genaues Bild von Leistung, Technik, sowie Verletzungsrisiko erhält. So beschreibt es der Hersteller. Die App unterstützt den Jogger dabei, schneller und vor allem gesünder zu laufen.

Die App sammelt wichtige Daten wie Schrittlänge, Fußschlag, Trittfrequenz, Pronation und Asymmetrie. Ziel dieser Datensammlung ist, den eigenen Laufstil um einiges zu verbessern. Mittels der Einlegesohle analysiert die App jeden Schritt. Dies geschieht durch 32 Sensoren, die in der Sohle integriert sind. Via Audio und durch haptische Signale auf der GPS-Uhr erhält man Feedback zum Laufstil in Echtzeit. Des Weiteren sollen personalisierte Work-Outs den Trainierenden unterstützen, die vorgenommene Zielzeit zu erreichen.

Fazit

Lauf-Gadgets sind definitiv nicht das Wichtigste auf der Welt, auch nicht beim Sport. Beim Joggen braucht man eigentlich nicht viel. Trotzdem kann das eine oder andere Gadget doch ein wahrer Motivations-Booster sein. Ein paar Töne hier, ein paar Daten da und schon fühlt man sich um einiges sportlicher.

(Bezahlte Werbung)

14.06.2021, 10:00:00
Foto: www.pixabay.com

Wir informieren und unterhalten Sportler, Sportinteressierte und Veranstalter. www.maxfunsports.com gibt es seit 1999 und ist die führende österreichische Laufsport Plattform.